Wichtige Sehenswürdigkeiten in Bangkok – Infos und Tipps für Ausflüge

Thailands Metropole Bangkok
Asien zählt zu den faszinierendsten und vielseitigsten Fernreisezielen der Welt. Sowohl die Naturlandschaften, als auch das kulturelle Erbe dieses Kontinents ziehen viele Abenteuer in ihren Bann. Das Königreich Thailand bildet hiervon keine Ausnahme, obwohl es in erster Linie für seine traumhaften Strände und malerischen Inseln als Ziel für Badeurlaube (Thailand Inselurlaub bei Urlaubsreise24.de buchbar) berühmt ist. Doch wer sich ins Landesinnere aufmacht, wird schon bald den Facettenreichtum Thailands entdecken.

ANZEIGE

Asien Reise nach Thailand in die Metropole Bangkok

Dank der guten Flugverbindungen nach Bangkok ist die Stadt der Engel, wie ihr Name auf Deutsch lautet, für viele der Ausgangspunkt ihrer Entdeckungsreise. Die thailändische Hauptstadt ist nicht nur das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes, sondern mit über 8 Millionen Einwohnern auch die mit Abstand größte Metropole des Landes.

Schon bei der Ankunft werden Reisende von dem quirligen Treiben und den vielen Menschen überwältigt sein. Doch jeder hat sich bisher nach ein paar Spaziergängen durch die belebten Straßen an den turbulenten Rhythmus dieser Stadt gewöhnt und kann sich daran machen, die Sehenswürdigkeiten von Bangkok zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten in Bangkok – Attraktionen und Highlights

Zu den markantesten Bauwerken der Stadt gehören die zahlreichen Tempel und Buddahstatuen. Mehr als 400 solcher sogenannter Wats befinden sich über das gesamte Stadtgebiet verstreut und zeugen von der großen Bedeutung der Religion im alltäglichen Leben der Thailänder. Unter den vielen Tempeln sticht der Wat Phra Si Rattana Sadsadaram, auch Wat Phra Kaeo genannt, besonders hervor. Er wurde im 18. Jahrhundert auf dem Gebiet der heutigen Altstadt erbaut und beherbergt den Smaragd-Buddha, der wiederum landesweit als Nationalheiligtum verehrt wird und Thailand Wohlstand bringen soll.

Sehenswerte Tempelanlagen der Stadt – Buddha Statuen besichtigen

Im historischen Kern von Bangkok, welches sich auf der Insel Rattanakosin erstreckt, liegen weiterhin die beiden Tempelanlagen Wat Mahathat und Wat Pho. Ersterer gilt als einer der ältesten buddhistischen Tempel der Stadt und wurde als buddhistisches Kloster mehrmals umgebaut. Heute befindet sich auf seinem Gelände eine der bedeutendsten buddhistischen Universitäten Asiens. Im nahe gelegenen Tempel Wat Pho, der ebenfalls mehrmals restauriert und erweitert wurde, befindet sich u.a. die Statue eines liegenden Buddhas. Sie ist imposante 46 Meter langen und vollkommen vergoldet. Weiterhin gibt es mehrere andere Buddha-Statuen, mehrere Chedis sowie über 150 Reliefs zu bestaunen, welche die sogenannte Juwelenmauer schmücken.

Das Highlight Bangkoks: der große Palast im historischen Zentrum

Der Große Palast mit seinen goldenen Dächern stellt das Schmuckstück des historischen Zentrums von Bangkok dar, er besteht aus über 100 Gebäudekomplexen, die den inneren, den äußeren sowie den zentralen Hof umschließen. Die Prachtbauten wurden in verschiedenen Baustilen errichten, so dass Besucher einen wundervollen Eindruck von der Kunstfertigkeit der Thailänder bekommen.

Lassen Sie sich von diesen und anderen Kulturschätzen wie dem Vimanmek-Palast verzaubern, der ganz ausschließlich aus Teakholz errichtet wurde und weltweit als der größte Gebäude dieser Art gilt. Sehenswert sind weiterhin die Memorial-Bridge, welche über den Chao Phraya führt, das Nationaltheater, der Wat Benchamabophit, das Jim-Thompson-Haus und vieles mehr.

Ruhe und Erholungsinseln der Stadt – der Lumphini-Park und König-Rama-IX.-Park

Wer sich von dem lauten Verkehr und dem ganzen Trubel in den Straßen Bangkoks erholen will, der kann schließlich im Lumphini-Park oder im König-Rama-IX.-Park etwas Durchatmen. Abends lockt dann die besonders bei Backpackern sehr beliebte Khao San Road, in der sich eine Bar an die andere reiht und zahlreiche Essensverkäufer traditionelle thailändische Gerichte anbieten.

ANZEIGE